Dauerhaft Kortison? Nein Danke! Ich versuche es zuerst mit Ayurveda!

von Julia Andre | 29.10.2017

Mehr als zehn Jahre liegen zwischen der ersten und letzten Ayurvedakur unserer langjährigen Kollegin Rosemarie Walter. Viele Ayurveda-Erfahrungen in verschiedenen Resorts in Südindien und Sri Lanka hat sie bereits machen dürfen – und dennoch schafft es die Heilwissenschaft immer wieder, Rosemarie auf´s Neue positiv zu überraschen! Ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit Ayurveda teilt sie hier auf unserem Blog:

„Bereits zu Beginn meiner ersten Kur – 2003 in Sri Lanka – hatte ich das wunderbare Gefühl, wie ein Mensch als ganzheitliches Wesen gesehen und angenommen zu werden. Noch heute erinnere ich mich daran, wie wohltuend die Anwendungen waren, wie vielfältig und liebevoll die Mahlzeiten zubereitet wurden und wie die üppige Schönheit der tropischen Natur ihren Beitrag zu einem noch lange danach anhaltenden Wohlbefinden leistete. Ich wusste schon kurz nach meinen ersten Tagen dort, dass dies sicher nicht meine letzte Ayurvedakur sein wird“, schwärmt sie noch heute.

Einige Jahre sind seitdem vergangen. Die Erinnerung an ihre erste Erfahrung mit Ayurveda führte unsere Kollegin mit der Zeit in verschiedene Ayurvedahäuser – mal nach Südindien, mal nach Sri Lanka. „Natürlich unterscheiden sich die Resorts voneinander – sei es in punkto Größe oder Komfort, sei es vom Konzept.“ Die Wirkung und die Lehre des Ayurveda an sich hat sie jedoch überall gleichermaßen überzeugt. Besonders hebt sie ihre letzte Kur hervor – mit folgender Vorgeschichte:

Zuhause in Deutschland stellte Rosemarie irgendwann plötzlich großflächige Hautirritationen bei sich fest. Sie lief wochenlang erst zu diesem Arzt, dann zu jenem. Entweder wurde sie direkt weiterverwiesen oder man teilte ihr mit, dass bei der Diagnose Autoimmunerkrankung „Lichen“ leider nichts zu machen wäre und sie sich wohl oder übel von nun an damit abfinden müsse. Oder man könnte es ja dauerhaft mit Kortison versuchen? „Keine Option für mich.“, dachte sich Rosemarie und entschied sich ob ihrer Erfahrungen aus den vergangenen Jahren für eine weitere Ayurvedakur im Nattika Beach Ayurveda Resort. Sie flog abermals ins südindische Kerala und hoffte auf die heilsamen Wirkungen einer zwei-wöchigen Kur. Die Ergebnisse waren verblüffend: „Keine drei Tage mit klassischen und speziell auf meine Indikation abgestimmten Behandlungen später hat sich mein Hautbild langsam verbessert – nach der Entgiftung gegen Ende der Kur war die Erkrankung einfach weg, als wäre sie nie da gewesen. Selbst nach all den Jahren mit positiven Erfahrungen rund um Ayurveda war ich erstaunt und offen gesagt auch misstrauisch, ob das vielleicht nur eine vorübergehende Linderung sei. Aber weder direkt nach meiner Rückkehr in den Alltag noch irgendwann seit dieser Zeit habe ich wieder diese Beschwerden bekommen. Das überrascht mich auch heute noch mit jedem Male, wenn ich jemandem davon erzähle!“


Suche
Newsletter abonnieren

Sie sind an Neuigkeiten rund um unsere Reisen, persönlichen Empfehlungen und Sonderangeboten interessiert? Zur Anmeldung geht es hier.

Gastautor werden?

Sie schreiben gerne und möchten Ihre Reiseerlebnisse sowie persönlichen Tipps mit unseren Lesern zu teilen? Dann laden wir Sie ein, Ihre Reisegeschichte auf unserem Blog zu schreiben. Alle Infos finden Sie hier.