Montag bis Freitag 09:00 - 18:00 Uhr / Samstags nach Vereinbarung: 089 - 20 20 89 90

Der Zauber Südindiens

Indien - Spurensuche im Land mächtiger Sultane und Hindu-Könige

Inklusive Besuch des Char Minar, den "Arc de Triomphe des Ostens"

ab 1.142 € pro Person

  • 8-tägige private Rundreise
  • inkl. persönlichem Guide & Transfers
  • inkl. Unterbringung & Verpflegung lt. Programm
Jetzt anfragen
  • Ihre Vorteile bei Lotus Travel
  • Persönliche Beratung von Experten
  • Individuell für Sie zusammengestellt

Individuelle Rundreise durch Südindien

Durch drei Bundesstaaten - Andhra Pradesh, Karnataka und Goa - reisen Sie auf den Spuren mächtiger Sultane und Hindu-Könige. Nur selten verschlägt es Besucher in die abgelegenen Dörfer, die einst mächtige Zentren des Dekkan Hochlandes waren. Von der modernen Zivilisation nahezu unberührt, haben unzählige Heiligtümer überdauert. Heute künden sie von der sakralen Baukunst vergangener Reiche und Dynastien. Lauschen Sie den Erzählungen der Gemäuer, tauchen Sie ein in eine Welt der Spiritualität und lernen Sie die wahre Geschichte Indiens auf wenig bereisten Routen kennen.

Hyderabad — Golkonda — Bidar — Gulbarga — Bijapur — Badami — Aihole — Paddatkal — Hospet — Hampi — Hospet — Goa

Ihre Reiseroute

500 Jahre Kultur im Herzen einer Millionenstadt

Hyderabad

Mecca Masjid, Hyderabad

Tag 1

Hyderabad, der Ausgangspunkt Ihrer Reise, ist die Hauptstadt des Bundesstaates Andhra Pradesh. Hier werden Sie am Hotel oder Flughafen abgeholt und besuchen nachmittags das Char Minar, den "Arc de Triomphe des Ostens" und Wahrzeichen Hyderabads. Im Archäologischen Museum und der Staatsbibliothek wandeln Sie auf den Spuren der bewegten Stadtgeschichte. Das Salar-Jung-Museum wartet mit den atemberaubenden, meist europäischen Antiquitäten des einstigen Premierministers von Hyderabad auf. Die Bauzeit des monumentalen Mecca Masjid, das Sie anschließend besichtigen, betrug 77 Jahre. Erfreuen Sie sich am geschäftigen Treiben auf dem Sultan Bazar oder stürzen Sie sich am besten mitten hinein!

Unterkunft: Hotel Aditya Park Inn, Hyderabad

Spannende Geschichten aus vergangenen Zeiten

Hyderabad - Golkonda - Bidar

Golkonda

Tag 2

Auf Ihrem Weg nach Bidar erkunden Sie die monumentale Festungsstadt Golkonda. Die Palast- und Gartenanlage, die Bäder, Moscheen und Mausoleen sind beeindruckende Zeitzeugen jener Epoche, in der die Region für ihre Diamantenmanufakturen berühmt war und deren Kleinodien die Wände der Frauengemächer schmückten. Als Aurangzebs Truppen die Festung 1687 einnahmen, wurde der legendäre Kohinoor-Diamant geraubt, der 1850 als Entschädigung für Kriegsverluste an die Britische Krone ging. Queen Victoria hatte den einst 186-karätigen Stein auf seine heutige Größe von 108,93 Karat schleifen lassen. Angekommen im ländlichen Bidar erwarten Sie zahlreiche Bauwerke, die von jener Blütezeit des 14. und 15. Jahrhunderts zeugen, als Bidar Hauptstadt des Bahmani-Reiches und Herrschaftssitz der Barid-Shahi-Dynastie war. Die Ruinen der Paläste zeigen filigrane Perlmutt-Intarsien und farbig leuchtende Fliesendekore, die die Prachtentfaltung der ehemaligen herrschaftlichen Wohnsitze erahnen lassen.

Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Hotel Sapna Continental, Bidar

Fahrtzeit ca. 4 Stunden Strecke ca. 140 km

Moslemische Einflüsse in Südindien

Bidar - Gulbarga - Bijapur

Bidar

Tag 3

Heute liegt eine etwa siebenstündige Fahrt vor Ihnen. Auf halben Weg nach Bijapur erreichen Sie Gulbarga, die Gründungshauptstadt der Bahmani-Dynastie. Gulbarga zeigt eine einzigartige Synthese hinduistischer und islamischer Kultur. Brahman Shah machte Gulbarga bereits 1350 zu seiner Hauptstadt und schmückte sie mit Palästen, Moscheen und Basaren. Die Freitagsmoschee mit mehreren Kuppeln erinnert an die Moschee von Cordoba. Halten Sie einen Moment inne und lassen Sie die raffinierte Lichtführung auf sich wirken.

Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Hotel Madhuvan International, Bijapur

Fahrtzeit ca. 7 Stunden Strecke ca. 236 km

Filigrane Architektur in Perfektion

Bijapur - Badami

Bijapur

Tag 4

In Bijapur erwarten Sie Monumente der bau­freudigen Adil Shahi-Sultane (15./16. Jh.), goldglänzende Minarette, das Mausoleum Gol Gumbaz und weitere Zeugen arabischer Monumentalarchitektur. Gegen Nachmittag erreichen Sie Badami, die Hauptstadt der frühen Chalukya-Dynastie. Die Lage am Ufer eines Stausees, umgeben von ockerfarbenen Felshängen wird Sie begeistern. Während eines ersten Rundgangs entdecken Sie Tempelanlagen und Ruinen eines Forts aus der Zeit als Badami Hauptstadt eines der mächtigsten Reiche Indiens war.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Unterkunft: Heritage Resort, Badami

Fahrtzeit ca. 4 Stunden Strecke ca. 132 km

Indische Erotik in der Antike

Badami

Kulthöhlen der Chalukya

Tag 5

Heute erkunden Sie die hinduistischen und jainistischen Kulthöhlen der Chalukya im Süden der Stadt. Besonders beeindruckend sind die Reliefs und Skulpturen oft erotischer Natur. Entstanden sind die Kunstwerke zwischen dem 6. und 8. Jahrhundert.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Unterkunft: Heritage Resort, Badami

Ein Dorf mit 100 Tempeln

Badami - Aihole - Paddatkal - Hospet

Indische Tempelarchitektur in Aihole

Tag 6

Nahe Badami liegt die Tempelstadt Aihole, ebenfalls ein Zentrum des Chalukya-Reiches, das als Geburtsstätte indischer Tempelarchitektur gilt. Seine Tempel sind die ältesten Sakralbauten Indiens. Auch der dritten Hauptstadt Pattadakal (UNESCO-Kulturdenkmal), einem Eldorado für Archäologen und Hobby-Historiker, statten Sie einen Besuch ab. Danach fahren Sie nach Hospet, den Ausgangspunkt für Ihren Streifzug durch das antike Hampi.

Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Hotel Royal Orchid Grand Keerti, Hospet

Fahrtzeit ca. 5:59 Stunden Strecke ca. 289 km

Die Faszination der Tempelruinen

Hampi

Hampi

Tag 7

Als Herrschersitz des 200 Jahre währenden Vijaynaga-Reiches (14. bis 16. Jh.) verstand sich Hampi (UNESCO-Kulturdenkmal) als hinduistisches Bollwerk gegen den vordringenden Islam. Heute bewundern Sie jene imposanten Ruinen und Palastfragmente, von denen es oft heißt, sie seien ein zu Stein gewordener Traum. 26 km² groß ist das Ruinenareal von Hampi, das sich zwischen Zuckerrohrfeldern und eindrucksvollen Granitformationen erstreckt. Nehmen Sie sich Zeit, die Geschichte des Vijaynaga-Reiches kennen zu lernen, ihre Pracht und Machtentfaltung zu bewundern. Besichtigen Sie anschließend den Lotus Mahal-Pavillon, das Queens Bath, und die Hazara-, Narasimha- sowie den Vitthala-Tempel.

Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Hotel Royal Orchid Grand Keerti, Hospet

Das indische Küstenparadies

Hospet - Goa

Goa

Tag 8

Heute erreichen Sie mit dem Zug oder per PKW das Ziel Ihrer Reise - Goa, das indische Küstenparadies. Es folgen Ihr Transfer zum Flughafen Panjim, Ihr Anschlussprogramm bzw. Ihr Badeaufenthalt. 

Mahlzeiten: Frühstück

Was mag es Schöneres geben, als die Eindrücke einer faszinierenden Kultur- und Begegnungsreise an einem unserer ausgewählten Strandresorts in Goa Revue passieren zu lassen?

Sehr gerne passen wir diese Rundreise Ihren Wünschen und Bedürfnissen an.

Fahrtzeit ca. 8 Stunden Strecke ca. 329 km

Karte

Haben Sie noch Fragen?
Wir helfen Ihnen auch gerne telefonisch bei der Zusammenstellung Ihrer Traumreise.

089 - 20 20 89 90

Kontaktformular