Montag bis Freitag 09:00 - 18:00 Uhr / Samstags nach Vereinbarung: 089 - 20 20 89 90

Japans Kultur & Küche

Das Land der aufgehenden Sonne zeigt seine Schätze

Inklusive Soba-Kochkurs in Tokio

ab 3.396 € pro Person

  • 12-tägige private Rundreise
  • inkl. Guide & Transfers lt. Programm
  • inkl. Unterbringung & Verpflegung lt. Programm
Jetzt anfragen
  • Ihre Vorteile bei Lotus Travel
  • Persönliche Beratung von Experten
  • Individuell für Sie zusammengestellt

Individuelle Rundreise durch Japan

Die japanische Küche ist dank ihrer köstlichen Speisen wie Sushi, Miso-Suppe und Teriyaki weltberühmt. Frische und regionale Zutaten, viel Fisch sowie die sparsame Verwendung von Öl könnten ein Grund für die hohe Lebenserwartung der Japaner sein. Freuen Sie sich auf eine faszinierende Reise durch das Land der aufgehenden Sonne, bei der Sie die Kultur der Japaner und die Geheimnisse ihrer Küche hautnah erleben. Ihre Rundreise führt Sie nach Tokio, Takayama, Kyoto, Koyasan und Osaka. Neben attraktiven Sehenswürdigkeiten stehen auch zwei Kochkurse und weitere kulinarische Highlights auf Ihrem Programm. 

Diese Reise unternehmen Sie selbstständig per Zug ohne einen Guide, der Sie begleitet. Vom und zum Flughafen werden Sie natürlich abgeholt bzw. gebracht. Ein englischsprachiger Guide steht Ihnen an den Tagen 2, 7 und 9 zur Verfügung. Auf Anfrage können wir Ihnen auch einen deutschsprachigen Guide organisieren. Sie erhalten für Ihre Reise durch Japan personalisierte Reisedokumente und eine Self Guide-App, die Sie im offline-Modus ohne Internet auf Ihrem Smartphone nutzen können. An den Tagen, die Ihnen zur freien Verfügung stehen, können Sie die Orte nach Belieben und auf eigene Faust erkunden. In der App werden Ihnen sehenswerte Attraktionen und Ausflugsmöglichkeiten mit detaillierten Wegbeschreibungen vorgeschlagen. Außerdem erhalten Sie z.B. Restaurantempfehlungen und Geheimtipps für die jeweiligen Orte.   

Tokio — Takayama — Kyoto — Koyasan — Osaka

Ihre Reiseroute

Beginn einer unvergesslichen Reise durch Japan

Tokio

Tokio

Tag 1

Nach Ankunft am Flughafen von Tokio werden Sie empfangen und per Shuttlebus oder Bahn zum Hotel gefahren. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Unterkunft: Shiba Park Hotel, Tokio

Auf kulinarischer Erkundungstour

Tokio

Senso-ji Tempel, Tokio

Tag 2

In Begleitung Ihres Reiseführers besuchen Sie morgens den Tsukiji Outer Market in Tokio, dem weltberühmten Markt mit traditionellen Geschäften und erstklassigen Sushi-Restaurants. Nachdem Sie den Markt erkundet haben, genießen Sie ein traditionelles Sushi-Frühstück in einem lokalen Restaurant - der beste Weg, um eine Reise nach Japan zu beginnen. Sie spazieren von Tsukiji nach Hamarikyu, einen japanischen Garten mit vielfältiger Blütenpracht, der während der Edo-Zeit als Privatvilla eines mächtigen Feudalherrn diente. Im Teehaus Nakajima-no-Ochaya trinken Sie eine Tasse frisch zubereiteten grünen Tee, während Ihr Reiseleiter interessante Fakten über Sado (die Teezeremonie) erzählt. Anschließend fahren Sie per Boot in die Altstadt nach Asakusa. Asakusa ist das älteste Geisha-Viertel der Stadt und Heimat von Senso-ji, Tokios ältestem buddhistischen Tempel. Die Straßen rund um Senso-ji bieten viele traditionelle Geschäfte und laden zum Bummeln ein. Gegen Mittag können Sie in einem der örtlichen Restaurants zu Mittag essen. Obwohl es eine große Auswahl an Speisen gibt, ist Asakusa für sein wohlschmeckendes Tempura bekannt. Nachmittags erreichen Sie nach einem kurzen Spaziergang Kappabashi, die sogenannte Küchenwarenstadt, in der sich Dutzende von Fachgeschäften für Messer und japanisches Geschirr befinden. Die letzte Station ist Uenos Ameyoko-cho, ein ehemaliger Schwarzmarkt, der nach dem Zweiten Weltkrieg entstand. Hier haben Sie die Möglichkeit an den zahlreichen Imbissständen lokale Köstlichkeiten zu probieren.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen     

Unterkunft: Shiba Park Hotel, Tokio

Der traditionelle Soba-Kochkurs

Tokio

Zubereitung der Soba-Nudeln

Tag 3

Nach dem Frühstück besuchen Sie ein Kochstudio in Tokios Stadtteil Tsukiji, wo Sie an einem Soba-Workshop teilnehmen. Der Kochkurs beginnt mit einer kurzen Vorführung durch einen Soba-Meister, gefolgt von einer Einweisung in die Zubereitung der Weizenmischung, die richtige Art der Teigbearbeitung und das Zuschneiden des Teigs in 1,6 mm dicke Nudeln. Am Ende des Unterrichts kochen Sie die Soba und speisen mit dem Lehrer und dem Rest der Klasse im Tachigui-Stil, was bedeutet, dass Sie im Stehen essen. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Entspannen Sie im Hotel oder erkunden Sie die belebten Straßen von Shibuya (weltbekannte Straßen-Kreuzung) und besuchen Sie das Mode-Mekka Harajuku.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen     

Unterkunft: Shiba Park Hotel, Tokio

Per Schnellzug durch reizvolle Landschaften

Tokio - Takayama

Takayama

Tag 4

Heute fahren Sie nach Takayama, eine kleine Stadt in der bergigen Präfektur Gifu. Die erste Etappe der Reise legen Sie per Hochgeschwindigkeitszug zurück, der Geschwindigkeiten von bis zu 260 km/h erreichen kann. Weiter geht es mit dem Schnellzug „Wide View“, der eine der landschaftlich schönsten Zugfahrten in Japan bietet. Der restliche Tag in Takayama steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie Ihre personalisierten Reisedokumente und die Self Guide-App, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Wir empfehlen einen Spaziergang in Takayamas Shitamachi, wo die Straßen von jahrhundertealten Händlerhäusern und Sake-Brauereien gesäumt sind. Besuchen Sie eine der Brauereien und probieren Sie die lokalen Spezialitäten oder probieren Sie das berühmte Hida-Rindfleisch-Sushi an einem der Imbissstände. In Takayama übernachten Sie in einem Ryokan, einem traditionellen Gasthaus im japanischen Stil, das mit niedrigen Tischen und Stühlen, Shoji-Schiebetüren und Tatamiböden ausgestattet ist.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Unterkunft: Ryokan Asunaro, Takayama

Takayama authentisch erleben

Takayama

Shirakawago

Tag 5

Der heutige Tag kann nach Belieben gestaltet werden. Ihnen stehen zwei Ausflüge zur Auswahl, die Sie optional buchen können. Erkunden Sie bei einem kulinarischen Rundgang mit einem Reiseführer einige der Lebensmittelgeschäfte in Takayama, lernen Sie die bunte Geschichte der Stadt kennen und machen Sie Ihre Geschmacksknospen mit einigen lokalen Köstlichkeiten vertraut. Der Rundgang beinhaltet Besuche bei einem Tofu-Verkäufer, einem Rakugan-Laden (traditionelle japanische Süßigkeiten) und einer Sake-Brauerei (je nach Wochentag ggf. geschlossen). Verkostungen von Lebensmitteln und Sake sind ebenfalls enthalten. Der zweite optionale Ausflug führt Sie nach Shirakawago. Gegen Mittag fahren Sie mit dem Bus nach Shirakawago, einem UNESCO-Weltkulturerbe, das für seine Gassho-Zukuri-Bauernhäuser bekannt ist. Gassho-Zukuri bedeutet "gebaut wie Hände im Gebet", was durch die steilen Strohdächer der Bauernhäuser dargestellt wird. Dieser architektonische Stil hat sich über viele Generationen hinweg entwickelt - die Dächer wurden ohne Nägel gebaut und sind so konstruiert, dass sie großen Schneemengen standhalten. Diese Häuser sind Privathäuser der Einheimischen, aber einige sind für die Öffentlichkeit zugänglich, wie das Wada House, ein Erbe der Wada-Familie, die früher die reichste Familie und Dorfoberhaupt in Ogimachi war.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen  

Unterkunft: Ryokan Asunaro, Takayama

Die japanische Kulturhauptstadt

Takayama – Kyoto

Gion-Viertel, Kyoto

Tag 6

Sie verlassen Takayama und fahren per Zug in die japanische Kulturhauptstadt. Kyoto beherbergt rund 2.000 Schreine und Tempel, darunter 17 UNESCO-Weltkulturerbestätten. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Optional können Sie für den Abend eine kulinarische Tour durch das Gion-Viertel buchen. Das Gion-Viertel von Kyoto wird oft als der beliebteste Teil der Stadt bezeichnet. Die historischen Kopfsteinpflasterstraßen sind gesäumt von traditionellen, schmalen Holzgebäuden, die als Machiya bekannt sind, Teehäusern, die als Ochaya bekannt sind, und traditionellen Geschäften, die lokale Spezialitäten verkaufen. Die erste Station des Abends ist eine lebhafte Bar, in der Sie zum Auftakt der Tour einen Drink und köstliche Snacks genießen können. Unternehmen Sie danach einen Spaziergang durch Gion. Da die meisten Geishas ab 18:00 Uhr zu unterhalten beginnen, ist die Chance, elegant gekleidete Geishas durch die verwinkelten Straßen huschen zu sehen, recht hoch. Dann begeben Sie sich in ein traditionelles Restaurant, das einer charmanten Frau aus Kyoto gehört, die jede Mahlzeit selbst zubereitet. Genießen Sie ein unterhaltsames Gespräch mit ihr und probieren Sie jedes Gericht, das mit größter Sorgfalt unter Verwendung der besten saisonalen Zutaten zubereitet wird. Die letzte Station der Tour ist eine Sake-Bar, die selbst für Einheimische schwer zu finden ist. 

Mahlzeiten: Frühstück  

Unterkunft: Hotel Vista Premio Nagomitei, Kyoto

Die Schätze von Kyoto

Kyoto

Kiyomizu-dera Tempel, Kyoto

Tag 7

Die heutige Tour startet am Schloss Nijo, das ursprünglich als Villa für einen sehr einflussreichen Gutsherren erbaut wurde und mit vielen Ornamenten verziert ist. Das Hauptgebäude wurde im frühen 17. Jahrhundert fertig gestellt und ist seither bekannt für seine Momoyama Architektur, die dekorierten Schiebetüren und Böden. Als nächstes besuchen Sie den Ryoan-ji Tempel, der berühmt ist für seinen gut erhaltenen Steingarten und Heimat der Myoshinji Schule, der Sekte der Rinzai Buddhisten, ist. Nicht weit entfernt liegt der beeindruckende goldene Pavillon, auch bekannt als Kinkaku-ji Tempel, der komplett in Blattgold gehüllt ist. Später besuchen Sie den Kiyomizu-dera Tempel. Von dem 13 Meter hohen Gebäude aus können Sie eine atemberaubende Aussicht genießen. Die Veranda des Tempels wurde ohne Nägel erbaut. Die Tour endet mit einem Spaziergang durch die belebten Straßen des Higashiyama Viertels, das dank seiner engen Gassen mit lokalen Geschäften, Souvenirläden, kleinen Restaurants und Keramikzentren sehr sehenswert ist.

Mahlzeiten: Frühstück    

Unterkunft: Hotel Vista Premio Nagomitei, Kyoto

Ein kulinarisches Abenteuer mit Sake-Verkostung

Kyoto

Kochkurs, Kyoto

Tag 8

Der Vormittag steht zur freien Verfügung, bis nachmittags die Markttour und der Kochkurs stattfinden. Begeben Sie sich auf eine Kyoto-Food-Tour, die garantiert den Gaumen verwöhnt. Begleitet von einem lokalen Reiseführer besuchen Sie Nishiki - einen überdachten Lebensmittelmarkt - für eine Einführung in die Welt der japanischen Küche. Spazieren Sie durch den kilometerlangen Markt und stöbern Sie nach lokalen Zutaten und Gewürzen. Ihr Reiseführer erklärt Ihnen, wie die Zutaten in authentischen japanischen Gerichten verwendet werden, und hilft dabei, einige der frischsten Zutaten für den Kochkurs auszuwählen. Genießen Sie eine Sake-Verkostung bei der Ankunft im Machiya (traditionelles Stadthaus aus Holz), lernen Sie den Prozess des Brauens dieses traditionellen Alkohols kennen und probieren Sie verschiedene Sorten. Dann ist es Zeit zum Kochen. Sie betreten die Küche und erleben mit einem lokalen Kochexperten ein interaktives kulinarisches Abenteuer. Lernen Sie, mit traditionellen Techniken gerolltes Sushi, Miso-Suppe und Obstsalat zuzubereiten und erfahren Sie mehr über die Essgewohnheiten der Japaner. Nach diesem köstlichen, hausgemachten Abendessen verabschieden Sie sich von den Köchen und erkunden das Nachtleben von Kyoto oder kehren zum Hotel zurück.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen   

Unterkunft: Hotel Vista Premio Nagomitei, Kyoto

Die geheimnisvolle Stadt in den Bergen

Kyoto – Koyasan

Kongobu-ji, Koyasan

Tag 9

Heute fahren Sie per Zug nach Koyasan, einer der Höhepunkte Ihrer Reise. Koyasan beherbergt über 100 Tempel und ist seit über 1.200 Jahren das Zentrum des Shingon-Buddhismus, einer wichtigen buddhistischen Sekte. Die letzte Etappe erfolgt mit einer Seilbahn, die eine der landschaftlich schönsten Fahrten in Japan bietet. Sie treffen Ihren Reiseführer an der Koyasan Station und erkunden nachmittags einige interessante Sehenswürdigkeiten, die einen Einblick in den japanischen Buddhismus geben. Sie besuchen Kongobu-ji, den Haupttempel des Shingon-Buddhismus und Heimat des größten Steingarten Japans.  Weiterfahrt nach Okuno-in, Japans größtem Friedhof, auf dem sich das Mausoleum von Kobo Daishi befindet. Die Besichtigung beginnt bei der Ichinohashi-Brücke. Die Gokusho-Opferhalle, die Torodo-Laternenhalle und das Mausoleum von Kobo Daishi befinden sich am Ende des Pfades. Anschließend begleitet Sie Ihr Reiseführer zur Shukubo (Tempelhütte), wo berühmte buddhistische Küche serviert wird.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen     

Unterkunft: Eko-in, Koyasan

Spirituelle Begegnungen im Morgengebet

Koyasan – Osaka

Mönch beim Gebet, Koyasan

Tag 10

Wer möchte, kann sich am frühen Morgen dem Morgengebet anschließen, dass normalerweise um 06:00 Uhr beginnt. Tauchen Sie ein in die beruhigenden Gesänge der Mönche in der Gebetshalle (Gebete sind nur auf Japanisch, aber einige Priester geben am Ende der Zeremonie eine einfache Erklärung auf Englisch). Der Rest des Vormittags steht zur freien Verfügung, um Koyasan zu erkunden, bevor Sie per Zug nach Osaka aufbrechen. Osakas Extravaganz, lebenslustige Menschen und fantastisches Essen sind die Highlights der Stadt.

Mahlzeiten: Frühstück     

Unterkunft: Hotel Gracery Osaka Namba, Osaka

Die Köstlichkeiten der Metropole

Osaka

Osaka

Tag 11

Bis zum Nachmittag haben Sie Zeit, Osaka auf eigene Faust zu erkunden. Um 16:45 Uhr startet Ihre Genießer-Tour durch die Metropole. Die Einwohner der Stadt leben nach dem Motto "kuiadore - sich selbst bankrott zu essen". Die erste Station ist ein Street Food-Stand, an dem Sie traditionelle japanische Snacks, Menchi Katsu, probieren können. Menchi Katsu ist eine panierte und frittierte Pastete aus Hackfleisch. Golden und knackig - ein lokaler Favorit. Besuchen Sie anschließend eine Bar, um das Ambiente zu genießen und eine Auswahl an Sake- und japanischen Weinen sowie köstliche Spezialitäten des Hauses zu probieren. Dann begeben Sie sich in ein Restaurant, das auf Wagyu-Rindfleisch spezialisiert ist. Das häufig als das teuerste Rindfleisch der Welt bezeichnete Wagyu-Rindfleisch ist von hervorragender Qualität und auf der Wunschliste vieler Feinschmecker aufgeführt. Genießen Sie die zart-schmelzenden Texturen mit einem erfrischenden Cocktail. Die letzte Station ist die Erprobung eines neuen Tempura-Stils in einem Lokal, das in einer kleinen Gasse versteckt ist. Alte Favoriten wie Shrimps-Tempura und experimentellere Kombinationen wie Spargel-Tempura und Käse stehen auf der Speisekarte. Verabschieden Sie sich von Ihrem Reiseführer und kehren Sie entweder zum Hotel zurück oder unternehmen Sie einen abendlichen Spaziergang durch die Nachbarschaft.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen       

Unterkunft: Hotel Gracery Osaka Namba, Osaka

Abschied vom Land der aufgehenden Sonne

Osaka

Osaka

Tag 12

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen, Hotel oder Anschlussprogramm. 

Mahlzeiten: Frühstück

Im Anschluss an die faszinierende Tour empfehlen wir Ihnen einen entspannenden Aufenthalt in einem unserer ausgewählten Strand-Resorts in Asien.

Sehr gerne passen wir diese Rundreise Ihren Wünschen und Bedürfnissen an.

Karte

Haben Sie noch Fragen?
Wir helfen Ihnen auch gerne telefonisch bei der Zusammenstellung Ihrer Traumreise.

089 - 20 20 89 90