Länderinfo Kambodscha

Wichtiges und Wissenswertes Kambodscha

Einreisebe-
stimmungen

Visum erforderlich für eine max. Aufenthaltsdauer bis zu 30 Tagen. Für die Einreise nach Kambodscha gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Visabeantragung vor Einreise über die Botschaft: Folgende Unterlagen werden benötigt: Gültiger Reisepass (bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig), 1 ausgefülltes Visumsformular und 1 aktuelles Passbild (biometrisch). Die Visumsgebühr beträgt derzeit 30 USD. Bei postalischer Antragsstellung eine Kopie des Einzahlungsbelegs und einen ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen. Das Visum hat eine Gültigkeit von 3 Monaten und berechtigt zu einer maximalen Aufenthaltsdauer von 30 Tagen. Die Bearbeitungszeit beträgt in der Berliner Botschaft ca. 3 Geschäftstage.
  2. Seit dem 1. Oktober 2014 ist die Beantragung eines e-Visas (Elektronische Visabeantragung) möglich. Sie erfolgt über die Homepage www.evisa.gov.kh. Die Beantragung ist nur möglich für Touristen und für eine einmalige Ein- und Ausreise über die Internationalen Flughäfen Phnom Penh und Siem Reap. Die Gebühr beträgt 37 USD (Stand August 2018) und ist ausschließlich online per Visa- oder Mastercard möglich. Die Bearbeitungszeit beträgt ca. drei Geschäftstage. Visa haben eine Gültigkeitsdauer von 3 Monaten ab Ausstellungsdatum und berechtigen zu einer Aufenthaltsdauer von maximal 30 Tagen.
  3. Das Visum wird auch an den Flughäfen von Phnom Penh und Siem Reap erteilt (Visa on Arrival) Folgende Unterlagen werden benötigt: Gültiger Reisepass (bei Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig) Antragsformular (am Flughafen erhältlich) 2 Passbilder und die Visumsgebühr (derzeit 30 US-Dollar). Das Visum berechtigt zu einer maximalen Aufenthaltsdauer von bis zu 30 Tagen 

Lage

Das Königreich Kambodscha grenzt im Westen an Thailand, im Norden an Thailand und Laos, im Osten und Südosten an Vietnam und im Süden an den Golf von Siam. Fläche: 181.035 qkm.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 13,4 Millionen. Städte: Phnom Penh (Hauptstadt) ca. 2 Millionen; etwa 90% Khmer, 5% Vietnamesen, 1% Chinesen, 4% Cham (Minderheit malaiischen Ursprungs und überwiegend muslimischer Religionszugehörigkeit), Wachstumsrate 1,8.

Sprache

Amtssprache ist Khmer. Korrespondenzsprachen sind Englisch und Französisch.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +5 Stunden.

Stromspannung

220 Volt Wechselstrom. Da in Kambodscha hauptsächlich französische und amerikanische Stecker in Gebrauch sind, empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen. Sie sollten mit häufigen Stromausfällen und Spannungsschwankungen über den Tag verteilt rechnen.

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland nach Kambodscha ist 00855, von Kambodscha nach Deutschland wählt man 0049. Telefonkarten bekommt man im Postamt und in größeren Hotels. Die dazu passenden Telefonzellen stehen allerdings nur in Phnom Penh und Siem Reap. Telefonieren aus dem Hotel ist erheblich teurer. Telefaxgeräte sind weit verbreitet. POST: Luftpost nach Europa ist ungefähr eine Woche unterwegs. MOBILFUNK: Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Kambodscha von T-Mobile, O2, E-plus und Vodafone.

Feiertage

1. Januar, 8. März, Mitte April (Kambodschanisches Neujahrsfest), 1. Mai, 3. Mai, 24. September, 4. und 6. Oktober, 23. Oktober, 31. Oktober, 9. November (Nationalfeiertag). Meistens ist der Tag vor und nach dem jeweiligen offiziellen Feiertag ebenfalls frei. Die meisten Termine richten sich nach dem Mondkalender und verschieben sich somit jährlich.

Kleidung

Achten Sie auf bequeme, leichte Kleidung (am angenehmsten ist Baumwolle), Sandalen, Sonnenbrille, Badesachen, Sonnen- und Regenschutz und Kopfbedeckung. In den kühleren Monaten, ab etwa Oktober bis Februar, sollte man auch wärmere Kleidungsstücke mitnehmen. Bitte achten Sie auf entsprechende Bekleidung bei Besuchen religiöser und spiritueller Orte. 

Klima

In Kambodscha herrscht tropisches Klima. Reisen nach Kambodscha sind das ganze Jahr über möglich, nur während der letzten beiden Monate der Regenzeit (Juli/August) können manche Landstraßen unpassierbar sein. Die beste Reisezeit ist November bis März, wenn die Temperaturen etwas gemäßigter sind und es trocken ist. Die Regenzeit dauert in Regel von Mai bis September.

Impfungen

Impfungen sind keine Pflicht in Kambodscha. Empfohlen ist eine Prophylaxe gegen Malaria, da vor allem in den bewaldeten Grenzgebieten zu Laos, Thailand und Vietnam ein erhöhtes Infektionsrisiko vorherrscht. Empfehlenswert ist weiterhin ein Impfschutz gegen Tetanus und Polio. Bitte entscheiden Sie sich jedoch selbst nach einem Beratungsgespräch mit Ihrem Hausarzt oder Tropeninstitut.

Gesundheit & Hygiene

Die medizinische Versorgung in Kambodscha ist mit Europa nicht zu vergleichen und vielfach technisch und apparativ problematisch. Häufig fehlen englisch oder französisch sprechende Ärzte. Durch einen konsequenten Mückenschutz (Repellentien, Mückennetz, bedeckende Kleidung, Verhalten) können viele Tropen- und Infektionserkrankungen weitgehend vermieden werden. Eine individuelle Beratung zur Zusammenstellung einer entsprechenden Reiseapotheke wird empfohlen.

In Kambodscha wird zu jedem Essen offenes Wasser gereicht. Bitte trinken Sie dieses nicht, sondern nur Mineralwasser in Flaschen! Am besten verwenden Sie auch dieses Wasser zum Zähneputzen und beachten Sie, dass die Wasserflaschen noch den originalen Plastikschweißverschluss der Abfüllfirma tragen.

Der häufige Wechsel zwischen klimatisierten Räumen/Bussen und der Außenluft kann zu Erkältungen führen – halten Sie deshalb immer einen leichten Pullover/Jacke und ein Halstuch bereit.

Eine alte Devise für Reisen in tropische Länder lautet: „Cook it, peel it or leave it!“ („Koch es, schäl es oder vergiss es!“). Nicht abgefüllte Getränke, ungekochte Nahrungsmittel, Obst und Salatsorten, die sich nicht schälen lassen – oder eventuell mit unaufbereitetem Wasser gewaschen wurden – können ein Problem sein.

Wenn es Sie trotz aller Vorsicht einmal erwischt: In die Reiseapotheke gehören auf jeden Fall ein Mittel gegen Durchfall und Tabletten, die den Salzverlust des Körpers ausgleichen, und nicht vergessen: viel trinken! Richtig essen hält Leib und Seele zusammen: Die kambodschanische Küche ist der laotischen und thailändischen sehr ähnlich – also vielseitig und von hoher Qualität. Europäern wird die überaus große Vielfalt an frisch verarbeiteten Gewürzen auffallen. 

Währung

Die kambodschanische Landeswährung ist der Riel (KHR).

1 Riel enthält 10 Kak und 1 Kak entspricht 10 Sen. Die Kurse sind schwankend entsprechend dem Tagessatz.

1 € = 4.742 Riel (Stand August 2018)

Die Einfuhr von Devisen ist in unbegrenzter Menge erlaubt, die Einfuhr von
Fremdwährung bis zu einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar.

Sie können nahezu überall mit US-Dollar zahlen, oft sind die Preise in US-Dollar angegeben. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie genügend Bargeld in sehr kleinen Scheinen (max. € 20,- bzw. USD) mitnehmen und sich bei Umtausch kleine Stückelungen herausgeben lassen. Kreditkarten werden in Phnom Penh und Siem Reap nur in den großen Hotels und Geschäften akzeptiert. Bargeldabhebungen über EC- oder Kreditkarten sind bei einigen Banken und Western Union Agenturen in touristischen Zentren gegen hohe Gebühren möglich.

Verhalten
Sicherheit

Angesichts der Zunahme von Haftfällen in der gesamten Region Südostasien wird eindringlich vor der Ein- und Ausfuhr und dem Besitz und der Weitergabe von Rauschgiften aller Art gewarnt. Auch die Mitnahme bzw. der Transport von Gegenständen für Dritte ohne Kenntnis des Inhalts kann verhängnisvolle Folgen haben.

Haftungsausschluss:

Diese Länderinformationen sind grundlegende Infos. Wir können keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernehmen. Hier finden Sie die Länderinformationen des Auswärtigen Amtes.

© Copyright 2003-2019 Lotus Travel. Alle Rechte vorbehalten. Telefon: +49 - 89 - 20 20 89 90 | AGB | Impressum | Datenschutzerklärung