Montag bis Freitag 09:00 - 18:00 Uhr / Samstags nach Vereinbarung: 089 - 20 20 89 90

Rundreisen durch Südindien

Individuelle Reise vom Spezialisten

Jetzt anfragen
  • Sorglos buchen
  • Kostenfrei stornierbar
  • Abgesichert mit Insolvenzschutz
  • Alle Details unter sorglos buchen

Die Schönheit des Südens entdecken

Bei einer Rundreise durch Südindien tauchen Sie ein in eine verführerische Welt aus Dschungel-Landschaften, pulsierenden Großstädten und prunkvollen Tempel-Anlagen. Der Süden Indiens versprüht seine ganz eigene Identität, die sich in Gemüt, Sprache und Traditionen widerspiegelt. Und das Beste ist: Wir stellen Ihnen die einzelnen Stationen Ihrer Rundreise individuell zusammen. Dabei ist es egal, ob Sie auf dem Rücken eines Elefanten durch den Urwald reiten möchten, hinduistische Pilgerorte bestaunen oder mit dem Hausboot durch die Backwaters schippern wollen.

Die Vorteile einer maßgeschneiderten Rundreise mit Lotus Travel auf einen Blick

1. Individuelle Reisen

Wir organisieren Ihnen die Reise, die wirklich zu Ihnen passt. Bei uns finden Rundreisen nicht in der Gruppe statt. Freuen Sie sich darauf, Südindien individuell und abseits vom Massentourismus zu entdecken.

2. Private Guides vor Ort

Wer kann besser von seinem Land erzählen, als ein Inder selber? Aus diesem Grund werden Sie von einem lokalen Guide durchs Land geführt. Der bringt Ihnen die Besonderheiten der indischen Kultur näher und kann Ihnen sicherlich auch den traditionellen indischen Tanz Bharatanatyam zeigen.

3. Authentische Erlebnisse

Mit Lotus Travel lernen Sie Südindien so kennen, wie es wirklich ist. Bei unseren Rundreisen bekommen Sie die Möglichkeit, mit Einheimischen in Kontakt zu kommen, mit ihnen zu kochen oder langlebige Rituale zu zelebrieren. Wichtig ist eine Begegnung auf Augenhöhe.

Sightseeing

Sehenswürdigkeiten & Highlights einer Rundreise durch Südindien

Die drei Bundesstaaten Kerala, Karnataka und Tamil Nadu gehören zu den Höhepunkten Ihrer Rundreise. Hier können Sie idyllische Bergregionen, blühende Teeplantagen und Jahrtausende alte Tempel besuchen. Der Küstenstaat Goa lädt mit seinen feinsandigen Stränden und sattgrünen Landschaften zum Entspannen ein.  

Karnataka

Hampi

Die südindische Ruinenstadt Hampi stammt aus der Zeit der Herrscher der Vijayanagar, die im 15. Jahrhundert inmitten einer bizarren Felslandschaft prächtige Paläste und Tempel errichten ließen.    

Kerala

Backwaters

Ein wahres Naturschauspiel sind die Backwaters in Kerala, die sich durch viele kleine, direkt am Wasser gelegene Dörfer schlängeln. Bei Ihrer Reise sollten Sie eine Boots-Tour durch das Netz aus Flüssen, Seen und Kanälen keineswegs verpassen. 

Tamil Nadu

Meenakshi Amman Temple

Der Meenakshi Amman Tempel in der Altstadt von Madurai ist eine der spektakulärsten Tempelanlagen auf dem ganzen Subkontinent. Der sechs Hektar große Komplex stammt aus dem 16. Und 17. Jahrhundert und ist dem Gott Shiva und seiner Partnerin Meenakshi gewidmet. Jeden Abend gibt es hier eine außergewöhnliche Zeremonie zu beobachten, die an die dort abgehaltene Hochzeit der beiden erinnern soll.
Karnataka

Bangalore

In der Stadt Bangalore, oder auch Bengaluru, trifft indisches Flair auf westliche Lebenskultur. Mit mehr als 11 Millionen Einwohnern ist sie nach Mumbai und Delhi die drittgrößte Stadt Indiens. Zauberhafte Parkanlagen und architektonische Meisterwerke machen die Stadt zu einem beliebten Reiseziel.    

Kerala

Periyar-Nationalpark

Das bedeutende Schutzgebiet ist benannt nach dem Periyar-Fluss. Der wurde bereits im späten 19. Jahrhundert gestaut, um die umliegenden Gebiete des heutigen Nationalparks weitläufig zu bewässern und damit nachhaltig den Lebensraum für Pflanzen und Tiere zu sichern. Das Gelände eignet sich wunderbar für Trekking-Touren.
Kerala

Thirayattam Festival

Das Thirayattam-Festival in Malabar ist ein wahres Fest der Sinne. Aufbauend auf sehr alten kulturellen Traditionen bietet es im Spätsommer Tanz, Musik, Theater, Körperbemalung und Kampfkunst.
Karnataka

Mysore

Im Mittelpunkt der Stadt Mysore, auch Mysuru genannt, steht der märchenhafte Maharadscha-Palast, dessen rote Kuppeln im Sonnenlicht strahlen. Ein weiteres Highlight der Stadt ist der kunterbunte Markt. Hier türmen sich Obst, Gemüse, Gewürze und viele weitere regionale Produkte.
Maharashtra

Gateway of India

Mumbais bekanntestes Denkmal, das Tor von Indien, wurde 1911 anlässlich des Besuchs eines englischen Königspaars errichtet. Der Triumphbogen wurde 1920 fertiggestellt und zählt zu den Wahrzeichen Indiens.
Goa

Dudhsagar-Wasserfälle

Wenn Sie durch den Bundesstaat Goa reisen, sollten Sie unbedingt einen Abstecher zu den mehr als 300 Meter hohen Dudhsagar-Wasserfällen machen. Zwischen Juni und September sind die Fälle in der Regel besonders wasserreich, dies ist dem Monsunregen zu verdanken.

Reiseverlauf

So könnte Ihre Reiseroute durch Südindien aussehen

1. Tag: Kochi

Ihre 6-tägige Rundreise trägt den verheißungsvollen Titel „Gleitend durchs Paradies“ und beginnt in der Hafenstadt Kochi, die das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Bundesstaats Kerala bildet. Verschaffen Sie sich beim Flanieren in der Altstadt einen ersten Eindruck von der Millionen-Stadt, besuchen Sie das Jüdische Viertel und wandern Sie zum Mattancheri-Palast. Freuen Sie sich am Abend auf ein großartiges Kultur-Programm, bestehend aus einem einzigartigen Ensemble aus Drama, Tanz, Musik und Tradition.

2. & 3. Tag: Munnar - Eravikulam Nationalpark - Periyar Wildschutzgebiet

Ihre Reise führt Sie am nächsten Tag vorbei an blühenden Teeplantagen bis in den beliebten Ferienort Munnar. Die Stadt liegt im Hochland der Nilgiri-Berge und hat neben tollen Ausblicken auch den Eravikulam-Nationalpark zu bieten, welcher Heimat einer lange Zeit vom Aussterben bedrohten Bergziegen-Art ist. Mit etwas Glück erhaschen Sie einen Blick auf Wildhunde, Panther und sogar Tiger. Nach einer erholsamen Nacht in Munnar besuchen Sie am folgenden Tag eine authentische Tee-Fabrik, wo Sie Interessantes über die verschiedenen Teesorten Südindiens erfahren. Später begleitet Sie unser Guide auf eine spannende Bootssafari durch das riesige Periyar-Wildschutzgebiet, in dem sich auch Elefanten tummeln.

4.-6. Tag: Backwaters - Alleppey

Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der indischen Backwaters: Gemütlich schippern Sie durch die faszinierende Lagunenlandschaft, übernachten sogar in einem behaglichen Hausboot, in dem Ihnen am Abend noch ein schmackhaftes Dinner serviert wird. Nachdem Sie die Backwaters kennengelernt haben, gleiten Sie auf schmalen Kanälen sanft zu den Anlegestellen von Alleppey zurück, wo Ihre Hausboot-Tour endet. Im Anschluss empfehlen wir Ihnen den Aufenthalt in einem Strandhotel, wo Sie die gewonnenen Eindrücke entspannt verarbeiten können.

Erfahrungsberichte unserer Kunden

Unsere Reise in den Süden Indiens war ein großartiges Erlebnis, geprägt von der einzigartigen Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen. Alles hat wunderbar geklappt - wir waren mehr als positiv überrascht! Auch das ausgewogene Verhältnis von Kultur und Natur bei dieser Reise hat uns in jeder Hinsicht bereichert.
Annemarie & Friedrich Fischer
Reiseinformationen

Reisetipps für eine Rundreise durch Südindien

Reisevorbereitungen

  • Reisedauer: Die Reisedauer bleibt ganz Ihnen überlassen. Gerade in diesem Punkt bieten Ihnen unsere individuell geplanten Rundreisen Vorteile. Sie entscheiden also, ob Sie Ihre Reiseroute über 3, 5, 7 oder vielleicht sogar 14 Tage strecken möchten. Auch mit wenig Zeit können Sie mit einer maßgeschneiderten Urlaubs-Planung ein Maximum an Destinationen erreichen.
  • Einreise: Für Ihre Reise nach Südindien benötigen Sie ein Touristenvisum („Elektronisches Touristen Visa“, genannt ETA). Voraussetzungen dafür sind unter anderem der Nachweis eines bestätigten Rückflug- oder Weiterreisetickets und ein Reisepass, der bei Ankunft noch mindestens 6 Monate gültig ist. Der Visa-Antrag muss online ausgefüllt werden.

Länderinformationen

  • Klima: Das Klima im Süden Indiens ist stark vom Monsun bestimmt. Die heißeste Zeit ist der Frühling, auf den die Regenzeit folgt. Der Herbst und Winter sind die angenehmste Zeit des Jahres, daher empfiehlt es sich, die Rundreise zwischen Oktober und Februar zu buchen. Je nach Landes-Teil weist das Klima auf dem Subkontinent Besonderheiten auf, über die wir Sie gerne beraten.
  • Kleidung: Wir empfehlen Ihnen, leichte und lange Baumwollkleidung einzupacken, die nicht zu eng anliegen sollte. Auch ein Sonnenhut und ausreichend Sonnencreme sollten Teil des Gepäcks sein. Es gibt in Indien eine Art Kleiderordnung, die Sie befolgen sollten, wenn Sie den Einheimischen auf Augenhöhe begegnen möchten: Knie und Schultern sollten möglichst bedeckt sein, vor allem wenn Sie religiöse Stätten besuchen wollen. Lederschuhe sind in Tempeln nicht erlaubt, bestenfalls haben Sie immer ein Paar Socken dabei. Das Tragen eines Bikinis zum Baden ist in touristischen Regionen aber kein Problem.  
FAQ

Häufig gestellte Fragen