Montag bis Freitag 09:00 - 18:00 Uhr / Samstags nach Vereinbarung: 089 - 20 20 89 90

Ayurveda gegen Tinnitus

4 Tipps, wie Ayurveda lästige Ohrgeräusche beruhigen kann

Mit Ayurveda typische Tinnitus Symptome lindern

Sie liegen bereits seit Stunden wach, weil Sie das hohe Fiepen in Ihrem Ohr nicht schlafen lässt? Dann gehören Sie zu den etwa 18,7 Millionen Deutschen, die in ihrem Leben bereits einmal an einem Ohrgeräusch litten. Jährlich kommen bis zu 340 000 neue Erkrankte in Deutschland hinzu.

Die Schulmedizin ist meist hilflos, wenn es darum geht, einen Tinnitus langfristig zu heilen. Oftmals erklären Ärzte ihre Patienten als austherapiert, weil keine Behandlungsmethode oder kein Medikament die Ohrengeräusche zu reduzieren vermag. An dieser Stelle greifen Betroffene nach dem letzten Strohhalm und probieren alternative Heilverfahren aus.

Ayurveda kann gegen Tinnitus äußerst erfolgversprechend sein, da es die wahre Ursache des Ohrgeräuschs therapiert. Lesen Sie in diesem Artikel, welche Ursachen Ihr Tinnitus aus ayurvedischer Sicht hat, wie Ayurveda bei Tinnitus helfen kann und warum Sie eine Ayurveda Kur gegen Tinnitus buchen sollten.

Ursachen

Die Ursachen für Tinnitus aus ayurvedischer Perspektive

Die ayurvedische Perspektive sieht die Ursache eines Tinnitus eindeutig in einer Störung Ihres Vatas. Das Dosha Vata verkörpert das Element Luft und ist eng mit der Energie der Bewegung verbunden. Es wird ebenso im Ohr lokalisiert und dem Gehörsinn zugeordnet.

Tritt ein tiefes, rauschendes Ohrgeräusch auf, so ist davon auszugehen, dass es aus einer Dysbalance Ihres Vatas resultiert. Hohe Töne oder pfeifartige Geräusche hingegen ergeben sich meist aus einer Kombination von Vata-Störung und der Dysbalance eines weiteren Dosha, das aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Da das Vata-Dosha eng mit Ihrem Nervensystem in Verbindung steht und durch übermäßigen Stress leicht aus dem Gleichgewicht geraten kann, ist im übertragenen Sinne die Ursache eines chronischen Ohrgeräuschs häufig auch stressbedingt. Eine Vata-Dysbalance führt zum Austrocknen des Ohr-Gewebes, welches wiederum das Erhärten der Ohrmuskulatur zur Folge hat. So entstehen schließlich Blockaden in den Tonkanälen der Ohren, die zum lästigen Ohrgeräusch führen.

Erste Schritte

Indische Weisheiten gegen Ohrgeräusche

Eine Ayurveda Behandlung bei Tinnitus betrachtet den gesamten Gesundheitszustand des Patienten. Der Ausgleich des Dosha-Ungleichgewichts steht hierbei im Vordergrund. Eine tiefgreifende Reinigung durch eine traditionelle Ayurveda Kur stellt den ersten Schritt in der ayurvedischen Tinnitus-Therapie dar. Ölanwendungen mit ayurvedischen Heilkräuterölen direkt am Ohr, Stirnölgüsse sowie aromatische Inhalationen runden den Reinigungsprozess ab.

Ein Heilkraut, das in der ayurvedischen Medizin viel Anwendung findet und besonders wirksam gegen Tinnitus ist, heißt Ashwagandha (dt. Schlafbeere). Eine Studie aus dem Jahr 2012 zeigt die positive Wirkung der Heilpflanze auf die Senkung des Cortisol-Spiegels der Probanden. Ashwagandha hat eine stressreduzierende Wirkung und kann aus diesem Grund auch bei Ohrerkrankungen, wie dem Tinnitus erfolgreich zur Linderung eingesetzt werden. Selbstverständlich sollten Sie weitere stressreduzierende Maßnahmen ergreifen und die Anwendung von Entspannungsverfahren, wie Meditation oder Atemübungen in Ihren Tagesablauf integrieren.

Um eine langfristige Besserung der Ohrerkrankung zu erzielen, ist ebenfalls eine Umstellung der Ernährung des Patienten notwendig. Achten Sie darauf, dass Sie sich möglichst von vata-reduzierender Kost ernähren.

Tipps

Mit diesen 4 ayurvedischen Tipps verstummt der Tinnitus

1. Gesunde ayurvedische Ernährung

Durch das Vermeiden bestimmter Lebensmittel können Sie dafür sorgen, dass sich das Vata in Ihrem Körper vermindert und Ihr Tinnitus Besserung erfährt. Verzichten Sie am besten auf trockene, kalte und ungekochte Speisen, da diese vata-fördernd sind. Stattdessen können warme und feuchte Gerichte, wie Suppen dazu beitragen Ihre Doshas auszugleichen und Ihre Verdauung anzuregen. Alkohol, Koffein und Nikotin sollten Sie ebenfalls aus der Ernährung streichen, wenn Sie den Tinnitus heilen möchten.

2. Vata-reduzierende Heilkräuter

Ayurveda verwendet gegen Tinnitus zahlreiche Kräuter, um die Ohrerkrankung zu lindern. Als wichtigstes ayurvedisches Heilkraut ist Ashwagandha auch bei der Tinnitus-Behandlung nicht wegzudenken. Durch seine stressreduzierende Wirkung vermindert es das Vata in Ihrem Körper und trägt so erheblich zur Linderung der Tinnitus-Symptome bei. Guduchi, eine indische Kletterpflanze, hat die Fähigkeit alle Doshas auszugleichen und ist somit beim Behandeln von Tinnitus sehr erfolgreich. Weintrauben können Sie als heilsamen Saft gegen Tinnitus zu sich nehmen, sowie den sehr bitteren Bockshornkleesamen-Tee, dieser verfügt über vata-reduzierende Eigenschaften und hilft bei regelmäßiger Einnahme gegen die Ohrgeräusche.

3. Achtsamkeit & Meditation zur Stressreduktion

Achtsamkeit sowie die Reduktion des Stresslevels sind zentrale Säulen einer Lebensstilveränderung und sind ein wesentlicher Bestandteil, um Ihren Tinnitus zu heilen. Um innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden, können Sie beispielsweise eine tägliche Meditationspraxis sowie Yoga Einheiten etablieren oder Atemübungen ausüben und somit Ihren Alltag achtsamer zu gestalten. Positive Nebeneffekte dieser Entspannungstechniken sind, eine verbesserte Schlafqualität sowie weniger quälende Gedanken.

4. Ganzheitliche Ayurveda Kur

Innerhalb einer traditionellen Ayurveda Kur gegen Tinnitus erfolgt durch diverse Ausleitungsverfahren die Ausscheidung von Toxinen aus Ihrem Körper. Oberflächliche Anwendungen mit ayurvedischen Ölen und Kräutern werden zur Linderung Ihres Tinnitus eingesetzt. Karna Purana ein ayurvedisches Ölbad für Ihre Ohren verwöhnt den Gehörgang mit handwarmen Öl. Wohltuende Kopf- oder Ohrmassagen mit aromatischen Heilkräuterölen tragen ebenso zur Heilung Ihres Tinnitus bei.

FAQ zu Ayurveda bei Tinnitus

  • Was sind aus ayurvedischer Sicht die Ursachen eines Tinnitus?

    Die Ursache einer Tinnitus Erkrankung oder eines Hörsturzes liegt aus ayurvedischer Sicht in einem Ungleichgewicht der drei Doschas und im Speziellen in einem Überschuss des Vatas. Es gilt also durch ayurvedische Behandlungen das Gleichgewicht Ihrer Doshas wiederherzustellen.

  • Welche ayurvedischen Kräuter helfen bei Tinnitus?

    Ayurvedische Kräuter, wie Ashwagandha, Weintrauben, Guduchi und Bockshornkleesamen helfen dabei Ihren Tinnitus zu heilen. Sie können sie in Form von Tees oder auch als Kräuterpräparate in Kapselform zu sich nehmen.

  • Wie kann Ayurveda bei Tinnitus helfen?

    Sowohl der Einsatz ayurvedischer Heilkräuter als auch durch die Veränderung des Lebensstils anhand der Etablierung regelmäßiger Meditationen oder Atemübungen, kann Ayurveda bei der Heilung eines Tinnitus erfolgreich unterstützen. Bei traditionellen Ayurveda Therapien unterziehen Sie Ihren Körper tiefer Reinigung und lassen Ihre Ohren bei äußerlichen Anwendungen und Massagen mit warmen Kräuterölen verwöhnen.

  • Wie hilft ayurvedische Ernährung bei Tinnitus?

    Da ein Tinnitus durch einen Überschuss an Vata bedingt wird, ist eine vata-reduzierende Ernährung ausschlaggebend, um bei lästigen Ohrgeräuschen Besserung zu erzielen. Statt Rohkost und kalten Speisen, sollten Sie unbedingt warme und nahrhafte Gerichte, wie Eintöpfe oder Suppen zu sich zu nehmen.

Top Angebote für Ayurveda Kuren